Sonntag, 6. März 2011

Zwergenmütze nach Schnabelina!

So, ich hab es endlich geschafft!!! Also, zum einen hab ich endlich die Anleitung kapiert und zum anderen hatte ich ENDLICH mal wieder Zeit für mich und meine Nähmaschine!

Herausgekommen sind bisher zwei Zwergenmützen. Zwei? Ja, zwei. Die erste war zu klein. Nein, ich habe mich nicht vergessen, der Mini-Junior ist vom ausmessen vor ca. 4 Wochen wohl einfach zu viel gewachsen!!! :motz: Na ja, nun hab ich zwei. ;o)

Ich bin mit beiden nicht hunderprozentig zufrieden. Bei der kleinen "normalen" Variante ist die Naht, die das Nackenbündchen mit der Mütze verbindet nicht wirklich schön geworden. Die große Mütze habe ich dann als Schlupfmütze genäht. Freihand, daher ist es in Ordnung, dass das alles "suboptimal" ist. ;o) Außerdem hadere ich immer wieder mit der Maschine. Der Tipp von Lil´luci mit dem Wechsel der Nadel war schon Gold wert, aber ich befürchte, die wenigen Euros bei der Anschaffung machen sich schnell bemerkbar. :o(

Aber seht selbst:


 

Kommentare sind ausdrücklich erwünscht!! Welchen Stich nehme ich am besten zum annähen des Bündchens?? Ich habe erst normalen Zickzack genommen, dann den dreifachen. Beides nicht optimal irgendwie.

Kommentare:

  1. Huhu,
    also bis auf die Naht unten finde ich die Mützen echt schön! Sieht ein wenig nach CTG aus :D
    Ich nehme immer den elastischen Geradeausstich und nähe nur so weit, wie das Bündchen offen ist, nicht bis zur Spitze (wird ja vorher schon an den Seiten zusammengenäht und dann gewendet). Dann noch farblich passendes Garn und man sieht die Naht wenig.
    Bzgl. der Nähmaschine: Hab ichs gesagt oder hab ichs gesagt??;) Qualität zahlt sich aus! Besonders, wenn man mit elastischen Stoffen arbeitet.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde auch den elastischen Geradausstich nehmen.
    Und ich bin schon gespannt auf MEIN erstes Bündchen ...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Judith
    Nett das du dich als Leser bei mir angemeldet hast.
    Ich freu mich immer darüber. Werd mich auch bei dir gleich als Verfolger einloggen.
    Die Mützen sind für`s erste gar nicht so schlecht, die untere schaut doch richtig gut aus!! Und Du wirst sehen, es wird immer besser.
    Bei elastischen Nähten ist auch die Nadel extrem wichtig!!
    Jersey Nadeln sind eine große Hilfe!!
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Jersey-Nadeln, elastische Stiche.... Ich muss noch eine Menge lernen wie mir scheint... ;o)

    Ich danke Euch für Eure Kommentare!

    Ach ja, RosaLila: Ich hab das extra "durchgenäht", das sollte eine schöne Zickzack-Ziernaht werden. Leider gibt der Motor meiner Maschine dabei schon auf. :o( Ich hab mich aber schon mal ein wenig erkundigt, was es so für andere Maschinchen gibt, schließlich hab ich ja in 3 Monaten Geburtstag.....

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die Naht unten auch mit Zickzack genäht, aber ne ganz kleine Stickbreite eingestellt, so dass es FAST gerade ist, das wird auch sehr schön!

    AntwortenLöschen
  6. hallo, probiere es beim annähen mal mit dem ganz normalen geradstich bei etwas größerer stichlänge, das klappt meistens ganz gut. liebe grüße steffi

    AntwortenLöschen